Vom 8. bis 12. August reisen die WZ-Leser nach Breslau. Auf dem Programm stehen eine Stadtrundfahrt und ein Ausflug in das Riesengebirge.

Vom 8. bis 12. August reisen die WZ-Leser nach Breslau. Auf dem Programm stehen eine Stadtrundfahrt und ein Ausflug in das Riesengebirge.
Malerische Gassen und schöne Marktplätze: das ist Breslau.

Malerische Gassen und schöne Marktplätze: das ist Breslau.

Alt & Jung

Malerische Gassen und schöne Marktplätze: das ist Breslau.

Breslau ist eine lebendige Studentenstadt am Wasser mit Cafés, malerischen Gassen und einem der schönsten und größten mittelalterlichen Marktplätze in Polen. Es gibt viele gute Gründe, Breslau zu besuchen. Vom 8. bis 12. August haben haben WZ-Leser die Möglichkeit, diese Stadt kennenzulernen.

1. Tag

Am Nachmittag findet eine einstündige Dampferfahrt statt. Die Tour führt unter anderem vorbei an der Dominsel mit der altehrwürdigen Kathedrale, dem neuen und alten Regierungsgebäude, dem Alten Wasserturm oder dem zoologischen Garten.

2. Tag

Stadterkundung in zwei Teilen. Teil 1: Zu Fuß. Der älteste Teil der Stadt ist die Dominsel. 1000 gründete König Boleslaw Chrobry auf der Insel ein Bistum, kurz danach wurde dort das Fürstenschloss erbaut. Auf der Dominsel steht die gotische Kathedrale St. Johannes der Täufer. Die Perle der Stadt ist das Rathaus, eines der schönsten Baudenkmäler der europäischen Gotik. Teil 2: Per Bus & zu Fuss. Die Jahrhunderthalle wurde nach Entwürfen des Architekten Max Berg errichtet und ist seit 2006 ein Unesco Weltkulturerbe. Das „Viertel der vier Tempel“war einst das jüdische Viertel. Auch heute mischen sich an diesem Ort verschiedene Kulturen und Konfessionen.

3. Tag

Zur freien Verfügung

4. Tag

Das Riesengebirge erstreckt sich sowohl auf polnischem, als auch auf tschechischem Staatsgebiet. Die Schneekoppe ist die höchste Erhebung des Gebirges. Bei einer Rundfahrt (fakultativ buchbar) besuchen die Reisenden Karpacz, wo sich die Stabkirche Wang befindet und wo man den Berggeist „Rübezahl“ treffen kann. Die Leser besuchen außerdem die ehemalige Hauptstadt des Fürstentums- Schweidniz, die bereits Mitte des 13. Jh. eine große Stadt war.

5. Tag

Direktflug mit Eurowings ab/bis Düsseldorf nach Breslau und zurück, vier Nächte im zentralen vier Sterne Hotel Scandic Wroclaw inkl. Frühstücksbuffet, Schifffahrt mit dem Dampfer auf der Oder, Stadtbesichtigung in zwei Teilen: „Zu Fuß“ und „per Bus & Fuß“,     Eintritt Aula Leopoldina, Reisebegleitung,     Reiseinformationen,     Insolvenzschutz
 

Die Reise kostet 549 Euro pro Person im Doppelzimmer. Der Einzelzimmerzuschlag beträgt 120 Euro. WZ-Abonnenten erhalten die Reiserücktrittsversicherung kostenlos. Fakultativ buchbar: Geführter Ausflug in das Riesengebirge, 49 Euro p.P.
 

Die Anmeldung erfolgt direkt beim Veranstalter Alt & Jung unter Telefon 0211/5008000.
 

Am späten Nachmittag Rückflug nach Düsseldorf