Die „Hanse Sail“ in Rostock gehört zu den größten maritimen Festen im Norden. WZ-Leser können diese bei einer Reise vom 9. bis 12. August erleben.

Die „Hanse Sail“ in Rostock gehört zu den größten maritimen Festen im Norden. WZ-Leser können diese bei einer Reise vom 9. bis 12. August erleben.
Die Hanse Sail lockt Jahr für Jahr Hundertausende Besucher nach Rostock.

Die Hanse Sail lockt Jahr für Jahr Hundertausende Besucher nach Rostock.

Rico Ködder

Die Hanse Sail lockt Jahr für Jahr Hundertausende Besucher nach Rostock.

Die „Hanse Sail“ in Rostock zieht Jahr für Jahr Hunderttausende in ihren Bann. Sie gehört zu den größten maritimen Sommerfesten im Norden Deutschlands. Eine der Hauptattraktionen ist die Parade der Groß- und Traditionssegler sowie der Museumsschiffe. Aber auch an Land, im alten Rostocker Stadthafen und am Passagierkai Warnemünde gibt es viel zu entdecken und zu genießen. Einige der schönsten Städte des mittelalterlichen Hansebundes stehen bei dieser Reise auf dem Programm.

1. Tag

Zunächst geht die Fahrt in die Hansestadt Bremen, wo die Reisenden Gelegenheit zu einem Altstadtbummel und Mittagessen haben. Anschließend geht es nach Schwerin. Ein örtlicher Stadtführer stellt die Stadt zunächst bei einer geführten Stadtbesichtigung vor, ehe die Teilnehmer im Vier Sterne Intercity Hotel ihre Zimmer beziehen. Bis zum gemeinsamen Abendessen im Hotel bleibt Zeit zur Eingewöhnung.

2. Tag

Die alte Hansestadt Wismar bezaubert durch die historische Altstadt mit einzigartigen Sehenswürdigkeiten. Die Schönheit der Stadt zeigt sich vor allem am Alten Hafen und auf dem Marktplatz, der zu den größten Plätzen im Norden zählt und seit zehn Jahren ein Weltkulturerbe der Unesco ist. Hier befinden sich prachtvoll restaurierte Bürgerhäuser, darunter das Älteste - der „Alte Schwede“ und die sehenswerte „Wasserkunst“. Die Reisenden lernen Wismar zunächst bei einem geführten Stadtrundgang kennen und haben dann Zeit zur freien Gestaltung. Am Nachmittag steht Freizeit im Ostseeheilbad Boltenhagen zur Verfügung. Das Ostseebad wurde bereits Anfang des 19. Jahrhunderts zum Baden entdeckt. Empfehlenswert ist ein Spaziergang auf der 290 Meter langen Seebrücke.

3. Tag

Nach dem Frühstück geht es nach Warnemünde, wo gegen 10 Uhr die Großsegler auslaufen und Regatten stattfinden. Von der Uferpromenade hat man einen einmaligen Ausblick auf die majestätischen Segelschiffe. Am Nachmittag fahren die Reisenden in die Hansestadt Rostock und erkunden zum Beispiel die malerische Altstadt oder nehmen an dem bunten Treiben auf der Seepromenade teil. Am frühen Abend geht es zurück nach Schwerin. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht man vom Hotel aus bequem die Altstadt. Der Dom liegt nur ca. 850 Meter zu Fuß entfernt und ist in zehn Minuten erreichbar.

4. Tag

Lübeck war die führende Hansestadt im mittelalterlichen Handelsbund. In der ganzen Stadt befinden sich schöne alte Backsteingebäude, wie Salzspeicher, Bürgerhäuser und das eindrucksvolle Rathaus aus dem Mittelalter. Ein Gästeführer wird die Stadt vorstellen, bevor die Rückreise nach Düsseldorf ansteht.

u.a. Busreise ab/bis Düsseldorf oder Wuppertal, drei Nächte im Vier Sterne Intercity Hotel Schwerin, dreimal Frühstücksbüffet im Hotel, gemeinsames Abendessen am ersten Tag, Besuch von Bremen, Stadtführungen durch Schwerin und Wismar, Besuch des Ostseebades Boltenhagen, von Warnemünde und der Hanse Sail, Stadtführung durch Lübeck

415 Euro pro Person im Doppelzimmer, 75 Euro EZ-Aufpreis. WZ-Abonnenten erhalten eine kostenlose Reiserücktrittversicherung.

Die Anmeldung erfolgt beim Veranstalter Alt & Jung unter Telefon 0211/5008000.