Vom 17. bis 24. März geht es auf eine Erkundungstour durch die bekannte Berglandschaft.

Vom 17. bis 24. März geht es auf eine Erkundungstour durch die bekannte Berglandschaft.
Traumhafte Winterlandschaft in den Alpen.

Traumhafte Winterlandschaft in den Alpen.

Fotolia

Traumhafte Winterlandschaft in den Alpen.

Die WZ-Leser werden bei dieser stimmungsvollen Busreise entführt, in die traumhafte Winterlandschaft Tirols. Herrliche Spaziergänge durch verschneite Wälder, Bahnfahrten und Ausflüge in die Wintersport-Hotspots der Region erwarten die Reisenden. Wer möchte, der kann auch gerne seine Skier mitnehmen.

Die Leser wohnen im Hotel Hirschen. Auf dem Programm steht unter anderem Eisstockschießen in Lech-Zürs. Nach dem ausgiebigen Frühstück vom Buffet geht es zum Eisstock-Wettkampf um die beliebten Hirschen-Preise. Die Leser erkunden den bekannten Wintersportort nach eigenen Vorstellungen oder unternehmen eine Winterwanderung.

Ebenfalls im Programm: Ischgl – der Hotspot der Alpen In Begleitung eines örtlichen Reiseleiters fahren alle in den Grenzort Ischgl, der alljährlich viele Wintersportler anzieht. Mit mehreren Bergbahnen erkundet man die alten Schmugglerpfade und kehrt schließlich auf der bekannten Idalp zum Mittagessen ein. Mit der Silvrettabahn geht’s es hinterher zurück in das Tal, wo flanieren oder einkehren angesagt ist.

In Seefeld stehen bereits Pferdekutschen für bereit. Nach einem Mittagessen haben alle ausreichend Gelegenheit einen kleinen Bummel durch den mondänen Ort zu unternehmen bis die Rückfahrt über die Leutasch angetreten wird. Im Hotel, beim „Standl“, erwartet die Leser ofenfrischen Gebäck und das Hirschenhäferl mit frischem Kaffee.

An einem Tag geht es um Imst und Hoch-Imst. Die Leser haben ausreichend Zeit den Ort Imst und seine Sehenswürdigkeiten zu entdecken, ehe sie mit einer örtlichen Reiseleitung Hoch-Imst erkunden, das wander- und Skigebiet. Hier besteht die Möglichkeit von der Untermarkter Alm zu Fuß oder mit dem Rodel zurück ins Tal zu fahren.

Unter Begleitung eines örtlichen Reiseleiters geht es auch zum Hochplateau von Niederthai im Ötztal. Zum Abschluss geht es auf Erkundungen in Innsbruck – alljährlicher Austragungsort eines Springens der Vierschanzen-Tournee. Bei einer geführten Stadterkundung lernen alle Innsbruck und seine Sehenswürdigkeiten kennen.