Das große Springen am Donnerstag mit Blick hinter die Kulissen und Mittagessen im Catering-Zelt am 19. Juli.

Das große Springen am Donnerstag mit Blick hinter die Kulissen und Mittagessen im Catering-Zelt am 19. Juli.
Traditionsreich und modern zugleich: der Aachener Sportpark Soers.

Traditionsreich und modern zugleich: der Aachener Sportpark Soers.

Traditionsreich und modern zugleich: der Aachener Sportpark Soers.

Bild 1 von 2

Traditionsreich und modern zugleich: der Aachener Sportpark Soers.

Der „Concours Hippique International Officiel“ in Aachen, kurz CHIO, ist das größte und am besten besetzte Reitturnier der Welt und löst alljährlich Begeisterung und Nervenkitzel bei Pferdesport-Enthusiasten in aller Welt aus. Seit 1924 findet das Reitturnier im Aachener Sportpark Soers statt, der mit seinem modernen Reitstadion optimale Bedingungen für das bekannte internationale Reitturnier bietet.

Die Teilnehmer der WZ-Leserfahrt am Donnerstag, den 19. Juli 2018 erwartet ein exklusiver Tag im Zeichen des Pferdesports.

Exklusiver Blick hinter die Kulissen

Nach ihrer Ankunft werfen die WZ-Leser zunächst im Rahmen einer exklusiven Geländeführung einen Blick hinter die Kulissen dieser besonderen Pferdeveranstaltung, die auf der langen Tradition des Reitsports in Aachen aufbaut. Schon vor mehr als hundert Jahren wurden in der alten Kaiserstadt reiterliche Wettbewerbe organisiert.

Seit damals ist viel passiert, das ruhmreiche Turniergelände in der Aachener Soers ist längst weltbekannt, und jährlich finden sich die besten Reiter der Welt ein, um in Aachen um den Sieg in den renommierten Prüfungen zu streiten. Im Anschluss genießen die Teilnehmer ein gemeinsames Mittagessen im eigens für den WZ Club eingedeckten Catering-Zelt.

Donnerstags-Springen hautnah

Im Anschluss nehmen die WZ-Leser auf ihren reservierten, überdachten Tribünenplätzen Platz und dürfen sich auf den STAWAG-Preis der Schwierigkeitsstufe S7 mit Hindernishöhen bis 1,50 Meter freuen.

Dieser exklusive Besuch beim CHIO Aachen am Donnerstag, den 19. Juli 2018 beinhaltet die Geländeführung, das Mittagessen, den Tribünenplatz im Hauptstadion, die Fahrt im Komfortbus ab/bis Wuppertal (Bhf. Vohwinkel), Düsseldorf (Südpark) oder Krefeld (Bhf. Oppum) sowie die Begleitung durch einen WZ-Gastgeber.
 

WZ-Abonnenten zahlen für die Tagestour 99,90 Euro. Nicht-Abonnenten zahlen 109,90 Euro.

Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr bei chrono tours Leserreisen unter Telefon: 0221 - 165 335 19, E-Mail: wz@chrono-tours.de oder unter
www.chrono-tours.de
 

Die Springprüfung auf Fehler und Zeit gilt als eines der schwersten Prüfungen im Turnier und zeigt eindrucksvoll, wie Mensch und Tier sich gegenseitig zu Höchstleistungen motivieren.

Außerdem verfolgen sie den ersten Umlauf des bekannten Mercedes-Benz Nationenpreises, ehe dieser eindrucksvoller Tag im Zeichen des Spitzensports mit der Rückreise endet.