Die Metropole Sachsens bietet viel Geschichte. Auch Erfurt, Weimar, Freyburg und Naumburg stehen auf dem Programm.

Reise
Leipzig hat architektonisch einiges zu bieten, zum Beispiel das neue Rathaus.

Leipzig hat architektonisch einiges zu bieten, zum Beispiel das neue Rathaus.

Leipzig hat architektonisch einiges zu bieten, zum Beispiel das neue Rathaus.

Auch das Bachdenkmal auf dem Thomaskirchhof und das Völkerschlachtdenkmal gibt es zu besichtigen.

LTS Schmidt/Hafermann Reisen, Bild 1 von 3

Leipzig hat architektonisch einiges zu bieten, zum Beispiel das neue Rathaus.

Leipzig feiert in diesem Jahr ein besonderes Jubiläum. Vor 1000 Jahren, im Jahre 1015, verewigte Bischof Thietmar von Merseburg den Ort „urbe libzi“ in seiner Chronik. In diesen 1000 Jahren hat sich viel getan und die Stadt hat den Besuchern viele verschiedene Facetten zu bieten. Für WZ-Leser ist Leipzig der Ausgangspunkt einer viertägigen Busreise, bei der auch die Städte Erfurt und Weimar sowie Freyburg und Naumburg mit auf dem Programm stehen.

Am 5. Oktober geht es zunächst in Richtung Erfurt. Die Teilnehmer lernen die thüringische Landeshauptstadt mit ihren zahlreichen Sehenswürdigkeiten bei einer Stadtführung kennen. Dann geht es weiter nach Leipzig, wo drei Übernachtungen im komfortablen The Westin Hotel mit Frühstücksbuffet warten. Das Hotel ist zentral in der Leipziger Innenstadt gelegen und die Zimmer bieten einen schönen Blick über die Stadt.

Speisen wie Dr. Faust und Mephisto

Am zweiten Tag entdecken die Teilnehmer Leipzig bei einer Stadtführung: Markt, Rathaus, Nikolaikirche, in der 1989 mit den Friedensgebeten die Friedliche Revolution ihren Anfang nahm, die Thomaskirche, Heimat des Thomanerchores und letzte Ruhestätte des großen Thomaskantors Johann Sebastian Bach, das Gewandhaus, die unzähligen Passagen wie die bekannte Mädler-Passage und vieles mehr. Bei eigenen Erkundungen kann man zum Beispiel im Gondwanaland, der aufregenden Tropenerlebniswelt des Leipziger Zoos, vorbeischauen oder eine Stippvisite ins asisi Panometer mit seinen spektakulären 360 Grad Panoramen machen. Ab 3. Oktober reisen Gäste dort in die Unterwasserwelt des „Great Barrier Reef“. Abends lädt ein typisch sächsisches Gasthaus zum Abendessen.

Am nächsten Tag lockt ein Ausflug nach Naumburg mit seinem berühmten Dom. Anschließend geht es weiter in eines der nördlichsten Weinbaugebiete, nach Freyburg an der Unstrut. Hier besichtigen die Teilnehmer den Weinkeller der Winzervereinigung Freyburg-Unstrut, wobei natürlich auch eine Weinprobe nicht fehlen darf. Das Abendessen gibt es an diesem Tag in Auerbachs Keller, in dem bereits Goethes Dr. Faust und Mephisto „zu Gast“ waren.

Weimar, die Hauptstadt der deutschen Klassik, wird am letzten Tag bei einem Altstadtrundgang erkundet, bevor es auf die Rückreise geht.

Fahrt im modernen Reisebus, drei Übernachtungen mit Frühstücksbuffet im komfortablen The Westin Hotel Leipzig, ein Abendessen im Hotel, ein Abendessen im Gasthaus Barthels Hof, ein Abendessen in Auerbachs Keller. Stadtbesichtigungen führen die Teilnehmer durch Erfurt, Leipzig und Weimar. Es gibt einen Ausflug nach Freyburg an der Unstrut mit Besichtigung einer Weinkellerei mit Weinprobe sowie einen Aufenthalt in Naumburg.

Die Reise kostet 397 Euro pro Person im Doppelzimmer, im Einzelzimmer 487 Euro. WZ-Abo-Card-Besitzer erhalten einen Rabatt von drei Prozent auf den Reisepreis.

Die Anmeldung erfolgt direkt beim Reise-Veranstalter Hafermann Reisen GmbH & Co. KG, Telefon: 0800/20000 5533